Häufig gestellte Fragen

Suche

Wie ist das Lizenzmodell aufgebaut?

Kann man auch nur mit einer der vier Komponenten starten?

Absolut. Die vier Komponenten können, müssen aber nicht, im Verbund eingesetzt werden. Das Lizenzmodell ist so gestaltet, dass die Produktpalette auch schrittweise aktiviert werden kann, beginnend mit HelmutFX.

Wie hoch sind die jährlichen Supportkosten?

Die Supportkosten betragen 20% des Kaufpreises aller erworbenen Lizenzen.

Was ist im Support enthalten?

Bei bestehendem Supportvertrag sind neben dem reinen Produktsupport auch die vierteljährlich erscheinenden Updates enthalten.

Kann ich mit Helmut4 auch von zu Hause arbeiten?

Definitiv! Unser Produktmanager David zeigt im folgenden Video wie einfach das funktioniert.

Kann ich Helmut4 mit meinem Social Media Management System integrieren?

Ja. Siehe dazu unser Anwendungsbeispiel, wie der ORF Swat.io und Helmut4 als Integration nutzt. Folge dem Link zum Pressetext.

Ist es möglich Helmut4in einem redundanten Setup zu betreiben?

Ja, Helmut4 setzt auf Docker auf und kann in einem Docker Swarm Cluster betrieben werden. Hierzu werden mindestens 3 Server Instanzen benötigt.

Welche Betriebssysteme unterstützt Helmut4?

Clientseitig werden Windows, MacOS und Linux unterstützt. Serverseitig unterstützt Helmut Ubuntu 18.04, CentOS7+8 und Debian9+10.

Welche Projetktypen unterstützt Helmut4?

Zur Zeit unterstützt Helmut4 Adobe Premiere Pro CC, Adobe After Effects CC und Adobe Audition CC.

Gibt es eine Limitierung der Anzahl der Benutzer die mit einem System betrieben werden können?

Nein, Helmut4 ist technologisch so aufgebaut, dass potentiell mehrere 1000 Benutzer arbeiten können ohne eine signifikante Belastung für das System darzustellen.

Ist es möglich in Helmut4 Custom Metadaten anzulegen?

Ja, in Helmut4 ist es möglich beliebig viele und frei definierbare Metadatenfelder anzulegen. Entweder über das Webfrontend, oder über die API. Diese Metadaten können auf Projekte als auch auf Assets angewendet werden, sind suchbar und können in jedem Workflow ausgelesen, ausgewertet, oder verändert werden.

Ist die Anzahl der möglichen Workflows limitiert?

Nein, in Helmut4 können beliebig viele Workflows (Streams) erstellt werden und mit den vorhanden Trägern verknüpft werden. Dabei spielt ebenfalls die Komplexität der Workflows keine Rolle.

Unterscheidet das Lizenzmodel zwischen einem Benutzer und einer Rendernode?

Nein, die vorhandenen Benutzerlizenzen in einem Helmut4 System können produktübergreifend genutzt werden und es wird keine Unterscheidung zwischen einem Benutzer und einer “Rendernode” gemacht. Eine Rendernode stellt ebenfalls einen angemeldeten Benutzer dar, dessen Aufgabe darin besteht zu rendern.

Ist es möglich über die Active Directory Anbindung Gruppen zu synchronisieren?

Ja, die in Helmut implementierte Active Directory Integration ermöglicht es Gruppen aus der AD mit Gruppen in Helmut4 zu synchronisieren, und dabei die Rechte der synchronisierten Benutzer zu definieren. Benutzer können hinzugefügt, aktualisiert oder entfernt werden, je nach Wunsch.

Können Aufgaben/Jobs, die im Streamdesigner definiert wurden, auch über mehrere Workstations verteilt werden? Zum Beispiel Transcodings?

Ja, die Verteilung der Jobs in HelmutIO erfolgt nach Benutzernamen. Dadurch ist es möglich zu definieren, ob ein Job auf der lokalen Workstation, auf einer dedizierten Workstation oder über einen Pool von verfügbaren Workstations abgearbeitet werden soll. Dadurch ist weder der Server, noch die "Streams Engine" ein Bottleneck, und alle verfügbaren Ressourcen können perfekt ausgenutzt werden.

Ist es möglich projektbezogene Informationen mit Third-Party Systemen auszutauschen?

Ja, denn alle Informationen eines Projektes werden in Helmut4 in einer eigenen Datenbank (Cosmo) abgebildet und sind über Streams abrufbar und verteilbar. Sowohl Informationen über die in einem Projekt verwendeten Assets, als auch deren Metadaten und Benutzung auf einer Timeline, sind abrufbar und distribuierbar. Dadurch schließt Helmut4 eine wesentliche Lücke in der Interaktion zwischen der NLE und der vorhandenen Produktionsumgebung (MAM/PAM).

Können Assets über Helmut4 direkt in ein Premiere Pro/ After Effects Projekt eingeladen werden?

Für Helmut ist ein Asset die Summe aller Metadaten Informationen die zu diesem Asset gehören. Wo ist es gespeichert, welchen Namen trägt es, welche Metadaten hat es und wird/wurde es in einem Projekt benutzt. Diese Informationen können sowohl direkt über Premiere (Helmut4 Panel), als auch über Watchfolder, einen eigenen Webupload , oder die offene REST-API an das System übergeben werden. Sind die Informationen übergeben können sie in jeglichem Workflow (Stream) verwendet werden. Dadurch ermöglicht das System über eine Webupload oder zum Beispiel die API direkt in ein Premiere Projekt einzuladen ohne diese öffnen zu müssen. Die Synchronisation mit der Datenbank erfolgt nachdem das Projekt geöffnet wurde automatisch.

Kann der Housekeeper in einem Archiv Workflow herausfinden ob ein im Projekt verwendetes Asset noch in einem anderen projekt verwendet wurde?

Ja, in Cosmo werden alle Informationen zu Assets gespeichert. Dies bezieht auch die Tatsache mit ein ob ein Asset in mehreren Projekten benutzt wurde. Innerhalb eines Housekeeper Streams ist es möglich diese Informationen abzurufen und danach zu filtern ob ein Asset im Projekt einzigartig, das heißt nur in diesem Projekt benutzt wurde, oder eben auch in weiteren Projekten. des Weiteren lässt sich abfragen ob die entsprechenden  Assets auf der Timeline verschnitten wurden oder nicht. Diese Informationen können im weiteren Verlauf des Workflows verwendet werden.

Ist es möglich automatisch Ordnerstrukturen auf einem shared Storage anzulegen, während ein Projekt erstellt wird?

Das ist eine der leichtesten Übungen für Helmut4. Der Streamdesigner (Workflowdesigner) stellt hierfür eine Action Node zur Verfügung über die es möglich ist, beliebig viele Ordner und Unterordner zu erstellen. Die Struktur kann sich durch die Verwendung von Metadaten dynamisch anpassen und so für jedes Projekt exakt gleich oder eben komplett individuell sein.